bootstrap table




Die Familie Spreuer

Der Firmenverbund

Die Familie Spreuer steht seit Generationen für Qualität.

So steht auch heute noch der Firmenverbund aus:

Spreuer GbR


"Wer gut essen will muss gut kochen können. So führen wir auch unser Unternehmen"


Manfred Spreuer
Kiedricher Straße 18
65343 Eltville
Tel. +49 6120 82 61

Bild von Daniel Spreuer auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt

Gastronomiebetriebe Daniel Spreuer


„Wir wollen genau so bleiben,
wie wir angefangen haben –
allerdings jeden Tag ein bisschen innovativer.“

Daniel Spreuer
Napoleon Straße 10
65321 Huppert
+49 1517 0602872

Ein Bild von Georg Spreuer vor seinem BBQ Smoker

GastronomiebetriebeGeorg Spreuer Jr.


"Im Gastro Bereich muss man sich immer wieder neu erfinden. Geschmack verändert sich nunmal mit der Zeit"

Georg Spreuer Jun.
Im Rehgarten 4
55286 Wörrstadt
Tel. +49 6732938067

Firmenhistorie

1924

Der Beginn

Seit 1924 ist die Firma Spreuer (Spreuer GbR) bekannt für ein breites kulinarisches Angebot bei Großveranstaltungen in ganz Deutschland und wird inzwischen in vierter Generation geführt. Die Wurzeln liegen in einer traditionellen Metzgersfamilie, die bereits in den 1950er Jahren mit sehr fortschrittlichen Imbiss-Konzepten und Gastro-Trends in der Region vertreten war.

1973

Die 3. Generation startet durch

Rosemarie Lambersy und Georg Spreuer machen sich neben der Arbeit in dem Betrieb des Vaters Georg Spreuer Sen. mit einem eigenen Imbisskonzept selbstständig.

1975

Eine Weihnachtsgeschichte

Großvater Georg Spreuer Sen. engagiert sich seit 1975 unter anderem für den Mainzer Weihnachtsmarkt, wofür er von der Stadt Mainz mit der Gutenberg-Statuette ausgezeichnet wurde. Als einer der Gründungsväter der Veranstaltung hat er diese jährlich vorangebracht, unter anderem durch konzeptionelle Beiträge oder die Vorfinanzierung der Weihnachtspyramide im Zentrum des Marktes. Die Spreuer GbR ist seither ein erfolgreicher Beschicker  meister Großmärkte im Rhein-Main-Gebiet.

1991

Die 3. Generation übernimmt das Steuer der Spreuer GbR

Die Geschwister Rosemarie Lambersy, Manfred Spreuer und Georg Spreuer übernehmen die Spreuer GbR von Ihrem Vater Georg Spreuer Sen. Durch Rosemarie Lambersy beginnt die Era des bekannten Spießbratens der Spreuers.

1997

Georg Spreuer Jun. macht sich selbstständig

1997 gründete Georg Spreuer Jun. (Sohn v. Georg Spreuer) das Unternehmen Spreuer Jun., nachdem er Jahrzehnte im elterlichen Betrieb tätig war. Zuvor hatte er sich auf Festen und Veranstaltungen als Erlebnisgastronom einen eigenständigen Namen gemacht. Seither engagiert er sich als Inhaber mit Herzblut und Tatkraft für ein ausgezeichnetes kulinarisches Angebot auf Großveranstaltungen – und ist an einer Weiterentwicklung von Produkten und Service stets interessiert.

2002

Daniel Spreuer macht sich selbstständig

Auch Daniel Spreuer (Sohn v. Manfred Spreuer) wurde im Betrieb der Spreuer GbR groß und sammelte bereits als Jugendlicher wertvolle Erfahrungen im Gastronomiebereich. Mit nur 18 Jahren gründete er 2002 sein eigenes Unternehmen und hat sich seither auf Festen und Veranstaltungen in der Region einen eigenständigen Namen gemacht. Veranstalter und Marktbetreiber schätzen vor allem seine gut organisierte, zuverlässige Arbeitsweise bei hoher Qualität des Warenangebots, 2017 unter anderem auf dem Ostermarkt oder der Rheingauer Weinwoche in Wiesbaden.

HEUTE

Der 3. Generationswechsel beginnt

Mit dem Austritt von Rosemarie Lambersy in den Ruhestand, beginnt langsam der Umschwung die bald 100 Jährige Erfolgsgeschichte in die Hände der 4. Generation zu legen.

Folgen Sie uns!

Über Uns

Die Familie Spreuer besteht aus einem Firmenverbund dreier Firmen. Wir agieren einzelnd aber schließen uns auch gerne zusammen um Ihre Großveranstaltung oder Ihr persönliches Event ab 150 Personen zu einem kulinarischen Erfolg zu machen.

Bei uns finden Sie alles von traditionellen, deutschen Imbiss Speisen, über American BBQ Gerichten aus dem Smoker, hin zu lieblichen Süßspeisen wie Crêpes und Kaiserschmarrn.

 

Wir sind ein Traditionsbetrieb, bekannt für seine Qualität und bedacht darauf mit höchster Effizienz eine Bewirtung anzubieten bei der jeder mit einem Lächeln in seine Speiße beist.